Suavela

Suavela Berlin
...(die "Geschmeidige, figürlich Zarte")
ist Künstlerin, Tanzpädagogin und Pilatestrainerin
Suavela Berlin

Tanztheater

Infos zu  “ Eine Reise in orsay“

 

Das Wort „orsay“ beschreibt einen besonderen, nicht mit Worten zu erklärenden Seelenzustand, in dem sich Tangotanzende miteinander befinden können.

„Orsay“ ist im argentinischen Tango das, was die Spanier im Flamenco liebevoll als „Duende“ bezeichnen; eine unglaubliche Seelen-und Lebenskraft, die aus einem herausbricht und beim Flamenco im Kontakt mit sich und der ganzen Welt und im Tango miteinander spürbar werden kann.

Suavela beschreibt in ihrem Stück eine autobiografische Reise in innere und äußere Welten; die Begegenung mit dem Andersartigen, Fremden und dem schon Bekannten im äußeren und inneren Leben.

Unzählige Reisen in mediterrane Länder, vor allem nach Südspanien, bilden die Grundlage des Stücks; vor allem des ersten Teils. Über diese äußere Reisen spinnt sie im  zweiten Teil den Faden weiter zu den Reisen in innere Welten und läßt diese Reise bis auf weiteres in der Gaderobe ihres „Lebenstheaters “ enden.

Erzählt wird vom „unterwegs sein“ auf Reisen und im Leben, über die Begegnung mit Schönem und Unschönem. Seelenvolle Zustände wie Alleinsein, Einsamkeit, Sehnsucht nach Ankommen und Geborgenheit; nach dem Platz im Leben tun sich ebenso auf wie Liebe und Freude.

 

Ein Stück in 2 Teilen – Teil 1 – Dauer ca. 25 min, Pause, Teil 2 – Dauer ca. 35 min- Gesamtlänge 55 -60min. Beide Teile sind auch einzeln aufführbar.

Suavela 2012